Vorteile der „Dropbox“

Wenn man sich entschliesst, seine Daten der „Cloud“ anzuvertrauen, dann ist die Dropbox die erste Adresse.

  1. Die Daten werden auf der Dropbox verschlüsselt. Die Daten werden in den USA gehostet. Die USA hat als einziges westliches Land kein vernünftiges Datenschutzgesetz. Dieses Problem kann man mit einer zusätzlichen Verschlüsselung wichtiger Daten umgehen. (Vergleiche einen anderen Blogbeitrag zu diesem Thema .> Truecrypt)
    Auf die Daten kann man von verschiedenen Plattformen aus mit Hilfe einer Clientsoftware zugreifen (Windows, OS X, Linux, Smartphones)
    Ergänzung 20.4.2011: Die Betreiber der Dropbox haben die AGBs geändert und weisen darauf hin, dass die Behörden auf die Daten zugreifen können. Damit ist klar, dass es sich nicht um eine asynchrone Verschlüsselung handelt, sondern um eine (proprietäre [?]) synchrone Verschlüsselung mit einem Passwort, dass dem Betreiber und dem Benutzer zur Verfügung steht..
  2. Man kann mit jedem Browser auf die Daten zugreifen.
  3. Die Plattform unterstützt das „rsync“-Protokoll, das heisst salopp, dass nur die Differenzen einer geänderten Datei übertragen werden. Man kann also sehr grosse Dateien synchron halten.
  4. Alle Daten sind bei der Benutzung der Client-Software lokal verfügbar. Man kann also auch offline arbeiten.
  5. Weil die Daten lokal sind, kann man sehr schnell arbeiten. Im Hintergrund werden die Daten mit der Cloud synchronisiert.
  6. Im LAN geht die Synchronisation noch schneller.
  7. Einzelne Dateien können per Mail-Link anderen Benutzern zur Verfügung gestellt werden.
  8. Ganze Verzeichnisse können andern Dropbox-Benutzern zur Verfügung gestellt werden.
  9. Reichen die 2 GB Gratis-Speicherplatz nicht aus, kann man diesen erweitern.
  10. Werden Dateien irrtümlich geändert oder gelöscht, kann man diese Datei auf der Gratisversion innerhalb von 30 Tagen wieder herstellen. Man kann beliebige Version wiederherstellen.
  11. Man kann ein Fotoalbum freigeben.
  12. Wenn man auf diesen Link klickt, kann man ein eigenes Konto auf der Dropbox bekommen. Der Vorteil: derjenige, welcher den Link anklickt und sich dann anmeldet und die Software installiert, erhält zu den 2 GB zusätzlich 250 MB und ich auch ;-). Man kann so auf 8GB zusätzlichen Speicherplatz kommen (10 GB insgesamt).

Andere Artikel auf diesem Blog beschreiben die mögliche Verwendung der Dropbox jenseits der Datenablage

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s