PCs mit Windows 7 aufsetzen/installieren

Das Aufsetzen eines PCs kostet viel Arbeit. Das Aktualisieren noch viel mehr. Wie hält man einen PC möglichst automatisch aktuell? Entscheidend sind ein aktiviertes Windows-Update, ein LiberKey, welches sich selber aktualisiert und Secunia.

Hier folgt eine Liste mit einigen wichtigen Schritten, welche ein „schnelles“ Windows für eine lange Zeit ermöglichen.

  1. Windows 7 aufsetzen, C:  für Programme und Betriebssystem; D: für Daten und all die vielen TMP-Verzeichnisse.
  2. Users auf D: verschieben (Vergleiche andere Post auf diesem Blog)
  3. Updates einspielen
  4. Backup auf externe Harddisk erstellen und anschliessend das Backup von Harddisk mit Hilfe der erstellten Recovery-CD zurückspielen, Dann weiss man, ob das Backup funktioniert.
  5. Temporäre Verzeichnisse auf D:\TEMP umlenken.
    Start – Systemsteuerung – Erweiterte Systemeinstellungen – Register „Erweitert“ – „Umgebungsvariablen…“ – Benutzervariablen für localadmin für TEMP und TMP auf D:\Temp setzen.
    Gleicher Ort – „Systemvariablen“ – TEMP und TMP gleiche Werte wie oben.
  6. Auslagerungsdatei mindesten auf einen festen Wert einstellen, besser aber gleich ausschalten. Dafür hat man ja viel RAM 😉
    Gleiches Register – Leistung – Einstellungen… – ab 2 GB virtuelle Arbeitsspeicher  „Änder…“ – Auslagerungsdateigrösse für alle Laufwerke automatisch verwalten deaktivieren – „Keine Auslagerungsdatei“.
  7. Register „Computerschutz“ – „Erstellen… Namen „Grundinstallation“ einfüllen -> Wiederherstellungspunkt wird erstellt.
  8. Auf der Hauptseite unten den Product Key ändern.
  9. IE konfigurieren: Nichts aktivieren und nichts herunterladen und Suchmaschine auf Google setzen. Extras – Internetoptionen – Startseite -> google.ch; Browserverlauf – Einstellungen – Temporary Internet Files – löschen und Einstellung kurz aufrufen und dann abbrechen. Der Pfad steht nun auf D:\…
  10. Microsoft Security Essentials oder einen andern Virenscanner installieren.
  11. Bonjour-Protokoll von Apple installieren
  12. Liberkey.com auf der entsprechenden URL herunterladen und Programme auswählen. LibreOffice, GIMP, Google Chrome, Opera, Irfanview, Audacity, etc. können so einfach auf andere PCs kopiert werden. Vorteil, diese Programme werden teilweise automatisch aktualisiert. Automatisch, wenn es sich um Sicherheitsupdates handelt, manuell, wenn es sich um Funktionserweiterungen handelt. Das Liberkey-Verzeichnis kommt auf D:\SW. Ein Link wird ins Startmenü gesetzt.
  13. Treesize installieren, damit die Verzeichnisgrössen  überwacht werden können.
  14. USBDLM installieren, damit die USB-Geräte immer den gleichen Buchstaben erhalten
  15. Secunia PSI installieren, damit man einen Überblick über die veraltete Software erhält. Diese Software aktualisiert auch einige Softwarepakete.
  16. Java, Flash und Shockwave  installieren
  17. Startmenü bereinigen
  18. BGInfo installieren
  19. ShowDriveLetterFirst modifizieren, damit erst der Laufwerksbuchstabe angezeigt wird.
  20. Backup machen und zurück spielen.
  21. Die Rechte so setzen, dass Benutzer mit eingeschränkten Rechten Geräte (USB-Sticks, …) installieren können.
  22. Zusätzliche Schriften installieren.
  23. MS Powerpoint Viewer installieren.
  24. PDF Creator installieren.
  25. Truecrypt installieren.
  26. Virtual Clone Drive installieren.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s